naprima

Nachhaltige Präventionskonzepte zur Reduzierung von Muskel-Skelett-Erkrankungen in dezentralen Strukturen (naprima)

- Bedarfsgerechte Konzeptionen zur differenzierten Beratung von Beschäftigten in dezentralen Strukturen im Einzelhandel am Beispiel der REWE Group -

Juli 2007 – Juni 2010

 

Das Projekt naprima wird umgesetzt vom IFGP (Institut für gesundheitliche Prävention). Es ist ein Projekt des Förderschwerpunkts "Belastungen des Muskel-Skelett-Systems bei der Arbeit - integrative Präventionsansätze praktisch umsetzen" im Rahmen des Modellprogramms 2007.

Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und fachlich begleitet durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).